Neu von DeliziArte!

BRUEGEL BREZEL®

Idee & Konzept von

AB 2. OKTOBER 2018 NUR IM

Café des Kunsthistorischen Museum Wien

Über die Bruegel Brezel

Das Kunsthistorische Museum Wien besitzt die weltweit größte Sammlung von Gemälden Pieter Bruegels d.Ä. (1525/30–1569), darunter die berühmte Allegorie von Karneval und Fasten. Ein „köstliches“ Detail aus diesem Kunstwerk hat DeliziArte anlässlich der KHM-Sonderausstellung zum 450. Todestag des flämischen Malers nun zum Leben erweckt: die Bruegel Brezel.

Was ist die Bruegel Brezel?

Eine essbare Brezel inspiriert vom Aussehen und Kontext der Brezeln auf dem Gemälde Der Kampf zwischen Karneval und Fasten (1559) von Pieter Bruegel d.Ä.
Brezeln waren zur Zeit Bruegels im Flandern des 16. Jahrhunderts ein traditionelles Fastengebäck und verweisen auf der rechten Seite des Gemäldes, das die Fastenzeit darstellt, auf die tugendhaften Christen in der Gesellschaft.
Anders als die hierzulande bekannte Laugenbrezel ist die Brezel von Bruegel nicht mit Lauge bestrichen, sondern weist eine helle Farbe bei eher länglicher statt runder Form auf. Zudem sind die Brezelarme nicht verknotet, sondern übereinander gelegt.
In Zusammenarbeit mit dem Wiener Kulturgut-Bäcker Felber hat DeliziArte über Monate hinweg an der Umsetzung einer Bruegel Brezel gefeilt, die den kunsthistorischen Rahmen berücksichtigt und vor allem gut schmeckt!

Warum Bruegel Brezel?

Eines der Hauptanliegen des Unternehmens DeliziArte ist Neugier und Freude an Kunst zu wecken. Genau dazu soll die Bruegel Brezel beitragen, indem sie Bruegels Werk sinnlich erlebbar macht und einen spielerischen Zugang zur Kunst und Ästhetik des Alten Meisters ermöglicht.
Wer die Bruegel Brezel einmal gekostet hat, wird sie auch auf dem entsprechenden Gemälde finden wollen. Das ist gar nicht so einfach, denn die Brezel ist recht klein und Bruegels Malerei gleicht mit ihren vielen Figuren und Szenen einem Wimmelbild. Auf der Suche nach der Brezel zieht einen die Bilderwelt Bruegels schnell in ihren Bann. So wird Bildbetrachtung zum Abenteuer!

Wo, wann, wie viel?

Ab Eröffnung der Bruegel-Ausstellung kann die Brezel zu den gängigen Öffnungszeiten des Kunsthistorischen Museums im Café & Restaurant in der Kuppelhalle für € 3 gekauft werden; zur Mitnahme oder zum Verzehr im Café in Kombination mit verschiedenen Gerichten. Jedes Stück Brezel ist in einem speziell bedruckten Papierfaltbeutel verpackt, auf dem der entsprechende Gemäldeausschnitt zu sehen ist.

Bruegel-Brezel erleben

DeliziArte bietet Privatführungen durch die Bruegel-Ausstellung mit anschließender Brezel-Verkostung im Café des KHM. Auch für Schulklassen werden erlebnisreiche Führungen organisiert.

Führungspreise (60 Minuten exkl. Museums- und Ausstellungseintritt):

1-4 Personen: €90
5-9 Personen: €110
10 bis max. 15 Personen: €135

mit anschließender Reservierung und Verkostung im KHM Café (Bruegel Brezel-Gericht mit Getränk) zusätzl. €12 pro Person.

Führungspreise und Programm für Schulgruppen auf Anfrage.